Galaktische Nebel

Der Raum zwischen den Sternen unserer Galaxie, der Milchstraße, ist nicht leer, sondern an vielen Stellen von riesigen Gas- und Staubwolken durchzogen. Diese Gas- und Staubwolken besitzen eine sehr geringe Dichte von ca. 100 bis 1 000 000 Teilchen pro cm³ (zum Vergleich: 1cm³ Luft bei Normaldruck und 0°C enthält ca. 2.6*10^19 Teilchen).
Sichtbar werden diese Wolken indem sie zum Leuchten angeregt werden, Licht von anderen Sternen reflektieren oder das Licht der dahinterliegenden Sterne und leuchtenden Nebel absorbieren.

Emissionsnebel
Emissionsnebel entstehen sehr oft in der Umgebung von jungen und heißen Sternen. Die energiereiche ultraviolette Strahlung dieser Sterne regt die Atome in den umgebenden Gaswolken zum Leuchten an. Die Farbe der Nebel hängt von der Zusammensetzung der Gaswolke und von der Energie der Strahlung ab. Die meist rötliche Färbung der Nebel entsteht durch angeregten Wasserstoff, dem Hauptbestandteil der Gaswolken. Andere Elemente erzeugen andere Farben, so leuchtet beispielsweise angeregter Sauerstoff in einem grünlichen Licht.

CG 4
CG 4

M 20
M 20/Trifidnebel

NGC 3579, 3603
NGC 3576/3603

IC 2944
IC 2944

M 16
M 16/Adler-Nebel

M 17
M 17/Omega-Nebel

NGC 6334
NGC 6334/Katzenpfote

NGC 6888
NGC 6888/Crescent-Nebel

IC 5070
IC 5070/Pelikan-Nebel

M 17
M 17/Omega-Nebel

NGC 6334
NGC 6334/Katzenpfote

M 16
M 16/Adler-Nebel

NGC 2070
Tarantelnebel Region

Gum 31
Gum 31-Weitwinkel

NGC 3372
NGC 3372/Carina-Nebel

NGC 2070
NGC 2070/Tarantel-Nebel

NGC 3372
NGC 3372/Carina-Nebel

M 42
M 42/Orion-Nebel

NGC 6164/5
NGC 6164/5

Gum 31
Gum 31

IC 2944
Thackeray Globulen

NGC7000
Nordamerika-Nebel

IC 1318
IC 1318

NGC 3372
NGC 3372 Carina-Nebel

NGC 346
NGC 346

M 20
M 20/Trifid-Nebel

M 8
M 8/Lagunen-Nebel

IC 0434
IC 434/Pferdekopf-Nebel

IC 1318
IC 1318

M 1
M 1/Krebs-Nebel

IC 0443
IC 443/Quallen-Nebel

NGC 0281
NGC 281/Pacman-Nebel

NGC 6992
NGC 6992/Cirrus-Nebel

IC 5146
IC 5146/Cocoon-Nebel

NGC 7822
NGC 7822

IC 2162
IC 2162/Sharpless Quintett

IC 405
Flaming Star Nebel

NGC 2174
NGC 2174/Affenkopf-N.

IC 443
IC 443/Quallen-Nebel

NGC 2244
Rosetten-Nebel

NGC 2244
Rosetten-Nebel

NGC 1499
NGC 1499/California-N.

IC 434
IC 434/Pferdekopf

NGC 7000
NGC 7000/Nordamerika-N.

NGC 7635
NGC 7635/Bubble-Nebel

NGC 6888
NGC 6888/Sichel-Nebel


Reflexionsnebel
Bei Reflexionsnebeln wird das Licht der umliegenden Sterne an den Gas- und Staubwolken gestreut und reflektiert. Die Strahlung dieser Sterne ist nicht energiereich genug um das interstellare Medium zu ionisieren und einen Emissionsnebel zu erzeugen.
Da blaues Licht besser als rotes Licht gestreut wird und die Reflexionsnebel meist in der Umgebung von jungen, bläulichen Sternen zu finden sind, erscheint diese Nebelart oft in einem bläulichen Licht.

NGC 6726
NGC 6726/6727

NGC 6726
CrA Komplex, die 3.

IC 2118
IC 2118 s/w

NGC 1977
Running Man

NGC 6723
CrA Komplex, Hyperstar

NGC 6726
Corona Australis Komplex

IC 59, IC 63
IC 59, IC 63

NGC 7023
NGC 7023/Iris-Nebel

M 78
M 78 s/w


Planetarische Nebel
Auch wenn der Name dieser Nebel an die Wandelsterne in unserem Sonnensystem erinnert, handelt es sich bei ihnen um vollkommen andere Objekte. Die Namensgebung beruht einzig auf ihrem Erscheinungsbild. Viele Planetarische Nebel erscheinen im Teleskop als kleine, rundliche, grüne Scheiben - ganz ähnlich dem Planeten Uranus.
Sie entstehen am Lebensende von massearmen Sternen wie unserer Sonne. In dieser Phase verändert sich der Stern, bläht sich zu einem Roten Riesen auf und gibt einen Teil der Sternhülle in den interstellaren Raum ab. Zurück bleibt ein heißer Weißer Zwerg, der die abgegebenen Hüllenschichten zum Leuchten anregt.

NGC 246
NGC 246

Abell 79
PN G103.2+00.6

Abell 79
Abell 79

NGC 6765
NGC 6765

NGC 7293
NGC 7923 / Helix-Nebel

Abell 21
Abell 21 / Medusa-Nebel

NGC 6302
NGC 6302 / Käfer-Nebel

NGC 7293
NGC 7293 / Helix-Nebel

M 97
M 97 / Eulen-Nebel

M 27
M 27 / Hantel-Nebel

M 57
M 57 / Ring-Nebel

NGC 6852
NGC 6852 s/w


Dunkelnebel
Liegen dichte, interstellaren Wolken vor dem hellen Milchstraßenhintergrund, absorbieren sie die Strahlung der dahinterliegenden Sterne und erscheinen als dunkle, sternarme Gebiete.

B 72
B 72 / Schlangen-Nebel