NGC 6823

B 143
1800x1200 px
beschriftet
3500x2300 px
Datum: 28.09.2019
Instrument: Pentax SDP 105 mit 0.72-fach Reducer
f = 510 mm
Kamera: Canon EOS 700Dac
Belichtungszeit: 14 x 300 s
Aufnahmeort: Chamäleon Observatory, Onjala Lodge, Namibia
Bearbeitung: DeepSkyStacker, Nebulosity, Regim, Photoshop CS5

Der Sternhaufen NGC 6823 liegt im Sternbild Vulpecula, dem Fuchs oder auch Füchschen. Die Entfernung des Haufens wurde zu rund 6000 Lichtjahren bestimmt. Bei einem schienbaren Durchmesser von 12 Bogenminuten ergibt sich ein absoluter Durchmesser von 50 Lichtjahren. Entdeckt wurde NGC 6823 am 17. Juli 1785 von Friedrich Wilhelm Herschel.
Die heißen, blauen Sterne von NGC 6823 liefernd die Ionisationsenergie um das umliegende Wasserstoffgas des Nebels Sh2-86 zum Leuchten anzuregen. Der Nebel dehnt sich über eine Fläche von 2 x 1 Grad aus. Er ist ein typisches Sternentstehungsgebiet in dessen Inneren neue Sterne entstehen. Die dunkle Wolke im Kernbereich trägt den populären Namen "der Schnorchel".

Zurück zur Übersicht - Offene Sternhaufen